Buchtipps

 

 

Die Biografie „Amon: Mein Großvater hätte mich erschossen“ von Jennifer Teege ist traurig und zugleich spannend. Die Autorin hat durch Zufall Ihre Familiengeschichte gefunden und festgestellt, dass ihr Großvater ein Kriegsverbrecher war.

Monika Mock

KÖB St. Mariä Empfängnis

Essen

Ich empfehle das Buch „Entdecke die Tiere Afrikas“, weil die Zeichnungen naturgetreu dargestellt sind. Außerdem kann man sich

die passenden Tiergeräusche anhören und sich die Texte vorlesen lassen. Ein multimediales, informatives Sachbuch für Kinder.

Krystyna Skornik

KÖB St. Laurentius

Plettenberg

Ich empfehle den Sylt-Krimi „Kurschatten“ von Gisa Pauly, da er nicht blutrünstig, sondern eher heiter ist. Die Charaktere werden sehr unterhaltsam beschrieben. Die benannten Örtlichkeiten erkennen Inselliebhaber wieder.

Sabine Stroz

KÖB Liebfrauen

Bottrop

„Ein Mann namens Ove“ von Fredrik Backman kann ich empfehlen, weil es mit viel Herz und Seele geschrieben wurde. Hauptfigur Ove, der nach dem Tod seiner Frau depressiv ist, wird von seinen Nachbarn aufgefangen, indem sie ihn in ihre Gemeinschaft aufnehmen.

Norbert Doering

KÖB St. Clemens

Oberhausen-Sterkrade

„Pippilothek???“ von Lorenz Pauli ist eine wunderbare Tiergeschichte. Eine Maus hilft einem Fuchs dabei, sich in der Bibliothek zurechtzufinden. Das Buch ist perfekt für Kinder, da es wirklich wunderschön illustriert ist und man viel Wissenswertes rund um die Bibliothek erfährt.

Marlies Völkel

KÖB St. Liebfrauen

Bochum-Linden

In dem Buch „Sirius“ von Jonathan Crown spielt die Hauptrolle ein Foxterrier. Er lebt im Haushalt der jüdischen Familie Liliencronas. Das Buch ist sehr lesenswert, da es mit fantastischen Ironisierungen, interessanter Handlung und sympathischen Charakteren aufwartet.

Elisabeth Schulte

KÖB St. Dionysius

Duisburg-Mündelheim