Gute Gabe

Endlich ein echter Nikolaus werden!

Peter Nöcker war bislang als Weihnachtsmann unterwegs und fragte sich: Wo ist eigentlich der Unterschied? Dann meldete er sich zur Nikolausschule in Essen an und fand richtig Gefallen an der Verwandlung.

Alle Jahre wirft sich Peter Nöcker in einen roten Samtanzug, bindet sich ein Kissen vor den Bauch, um dicker zu wirken, versteckt sein Gesicht hinter einem langen weißen Rauschebart und setzt sich die Zipfelmütze auf: Fertig ist der Nikolaus! Nein, pardon, der Weihnachtsmann! Ja, was denn nun? Alle Jahre ist das bei den Auftritten mit seiner Frau Susanna Mertes, die ihn als „Elfe“ unterstützt, genau die Frage! Höchste Zeit,  der Sache auf den Grund zu gehen ...

Die beste Gelegenheit bot sich dem Elektriker und der Sozialarbeiterin jetzt bei Adveniat in Essen. Dort veranstaltete der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Köln erstmals im Ruhrgebiet eine Nikolausschule. Nöcker und Mertes, die nächsten Auftritte in der Adventszeit schon vor Augen,  meldeten sich an und lernten in dem eintägigen Seminar, was es mit der Figur des heiligen Nikolaus auf sich hat und warum seine Geschichte eine gute, vielleicht die bessere Alternative zum Weihnachtsmann ist. „Wir wollten einfach mehr erfahren, um den Kindern bei den Weihnachtsfeiern auch mehr erklären zu können“, sagen die beiden.

Im theoretischen Teil des Seminars ging es an diesem Tag zu-nächst darum, wer der heilige Nikolaus eigentlich war und welche Wunder er bewirkt haben soll. Erste Erkenntnis für die praktische Umsetzung: Wenn Kinder demnächst nach Rentieren und Schlitten fragen, kann man ihnen erklären, dass der Nikolaus Bischof in Myra war, was in der heutigen Türkei liegt. Dort ist es vielzu warm für Rentiere, und dort liegt auch selten Schnee! Noch wichtiger war den Organisatoren der Schulung aber zu vermitteln, dass die Figur des Nikolaus sinnvoll in unsere moderne Zeit gebracht werden kann. „Es geht um das menschliche Miteinander, die gegenseitige Aufmerksamkeit, um selbstloses Handeln“, so Frauke Schneider, Koordinatorin der Nikolausaktion.

Dass der Nikolaus so starke Konkurrenz bekommen hat, hängt  mit der Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes zusammen. Der Weihnachtsmann mit seiner Zipfelmütze ist im vorweihnachtlichen Alltag deutlich präsenter als der Nikolaus. Schön wäre es, da waren sich die Seminar-Teilnehmer schnell einig, wenn die Kinder durch die Nikolausfigur auch in sich selbst ein bisschen den Nikolaus entdecken würden. „Fair sein, teilen, schenken.“

Einigkeit herrschte auch darüber, dass dieser moderne Nikolaus nicht als Erzieher mit drohender Geste daher kommen darf. Peter Nöcker brachte es auf den Punkt: „Was die Eltern in 365 Tagen nicht schaffen, das kann der Nikolaus sicher nicht an einem Nachmittag!“ Ihm hilft seine Frau beim Vorbereiten und während der Auftritte. Ohne eine zweite Person geht es kaum, pflichteten auch die Organisatoren der Schulung bei. „Aber Knecht Ruprecht muss es nicht sein. Es geht am Ende doch um strahlende Kinderaugen“,  fügte Susanna Mertes an. Sie staunte nicht schlecht, als ihr Mann am Nachmittag dann in das echte Nikolaus-Gewand schlüpfte. Der 56-Jährige wurde dabei von Frauke Schneider angeleitet: Schultertuch, Albe, Stola Zingulum, Kreuz, Mantel, Ring, Mitra und Bischofsstab – Peter Nöcker wuchs mit jedem Ankleidungsschritt in seine neue Rolle hinein. „Das fühlt sich sehr gut an“, bekannte er, während er durch den Raum schritt. „Ja, es verwandelt einen.“  Während die anderen Teilnehmer und Teilnehmerinnen (ja es gibt auch Nikoläusinnen!) nun auch das Ankleiden übten, war Peter Nöcker gedanklich schon weiter. Seine Frau schmunzelte: „Er hat gerade schon im Internet geguckt, was so eine Montur kostet!“ Sie selbst würde ihre Elfen-Rolle überarbeiten, wenn er nicht mehr Weihnachtsmann ist. „Ich würde als Assistentin mitgehen, gekleidet vielleicht wie eine Messdienerin – oder in Zivil.“

Mit vielen theoretischen und praktischen Tipps für die Auftritte, mit Bastelanleitungen, Lied- und Legendentexten und nicht zuletzt mit dem begehrten Zertifikat der Nikolausaktion starten die Teilnehmer jetzt ihre Nikolauskarrieren. Wann Peter Nöcker erstmals im Nikolaus-Gewand erscheint? Da wollte er sich noch nicht festlegen. Den Geist des heiligen Nikolaus wird er, das ist ziemlich sicher, aber auch als Weihnachtsmann mitbringen ...

 

 

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben