Siebensachen

777 Kilometer: Ruhrbistum – Venedig – Maastricht – Quimper – Andorra ... Zürich

Nicht nur im Advent: Luxusmeile am Limmat

Luxuriöse Shoppingmöglichkeiten, eine beeindruckende Architektur und ein malerischer See machen Zürich zu einer der attraktivsten Städte in ganz Europa. Zur Vorweihnachtszeit lohnt sich ein Besuch der größten Metropole der Schweiz besonders. Dann verwandelt sich Zürich in ein adventliches Winterwunderland. Mehr als 15 verschiedene Weihnachtsmärkte laden vom 23. November bis zum 23. Dezember zum Schlemmen, Staunen, Stöbern und Verweilen ein.

Der größte Markt ist das „Zürcher Wiehnachtsdorf“, wie es im Schweizerdeutschen heißt. Nur wenige Schritte vom Zürichsee entfernt lassen sich rund 100 Marktstände vor der spektakulären Kulisse des Opernhauses auf dem Sechseläutenplatz bewundern.

Ob internationale Spezialitäten oder Schweizer Klassiker in der Fondue-Stube: Hier werden den Gaumefreuden keine Grenzen gesetzt. Sehenswert: Der „Dörfli-Weihnachtsmarkt“, der als ältester Weihnachtsmarkt Zürichs gilt. Dieser kann im Niendorf, einem Teil der malerischen Altstadt, bewundert werden. Bahnreisende können sich schon beim Verlassen des Zuges auf ein vorweihnachtliches Spektakel freuen: Im Hauptbahnhof findet mit 150 Marktständen einer der größten Indoor-Weihnachtsmärkte Europas statt.

Highlight des „Christkindlimarktes“, auf dem es nach gebrannten Mandeln und würzigem Glühwein duftet, ist der 15 Meter hohe und mit 7000 Swarovski-Kristallen geschmückte Weihnachtsbaum.

Nicht verpassen: Das traditionelle „Lichterschwimmen“, bei dem jeweils um 18 Uhr hunderte Kerzenschiffchen vom Stadthausquai auf eine stimmungsvolle Reise auf die Limmat geschickt werden. Wer sich zu diesem vorweihnachtlichen Trip entschließt, sollte das nötige Kleingeld allerdings nicht vergessen. Schließlich gehört Zürich zu den teuersten Städten der Welt.

www.stadt-zuerich.ch

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben