Siebensachen

7 Kilometer: Ruhrbistum ... Brehminsel Werden

„Creative Commons” von Frank Vincentz. Lizenz: CC BY-SA 3.0

WIR SIND DANN MAL KURZ AUF DER „BREHM“

Sich auf einen gemütlichen Spaziergang verabreden, durchatmen, Natur spüren. Dazu eignet sich dieses Kleinod im Essener Süden hervorragend. Ein kleiner Stadtpark mitten in der Ruhr: die Brehminsel in Essen-Werden. In Kürze sprießen hier wieder die Krokusse, die kleine Insel in der Ruhr (672 Meter lang) erwacht zum Leben. Naherholung für Müßiggänger, verliebte Pärchen, Familien mit Kindern, Senioren, die alle Sonne tanken wollen. Der oder die „Brehm“, sagen die Werdener in Anlehnung an das niederdeutsche Wort Brehm für Rand, Ufer. Die Insel lockt mit altem Baumbestand, Spielplätzen, Bänken, Wiesen und Spazierwegen. Wer von weiter anreist, sollte sich einen Abstecher in die Werdener Altstadt gönnen: Die spätromanische Basilika St. Ludgerus ist einer der bedeutendsten Kirchenbauten des Rheinlands, hier ist die Grabstätte des heiligen Liudgers. Sehenswert auch: die St. Lucius-Kirche,älteste Pfarrkirche nördlich der Alpen, sowie die Gassen der Altstadt mit ihren liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und netten Cafés.

www.essener-ruhrperlen.de/werden/rundwege/

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.