Bestnoten

Glückwunsch zu drei Integrationsmedaillen!

Ausgezeichnet!
Wir stehen auf Integration

Das Miteinander verschiedener Nationen zu fördern – das ist im Moment wichtiger denn je. Auch im Ruhrgebiet engagieren sich etliche Menschen dafür. Drei von ihnen wurden kürzlich mit der Integrationsmedaille der Bundesregierung ausgezeichnet.

Integrationshelfer 1

Inga Marie Sponheuer ist als Kinderkrankenschwester im St. Josef-Hospital in Bochum tätig. Sie engagiert sich neben ihrem Job ehrenamtlich in der medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum (www.mfh-bochum.de). In der „medizinischen Sprechstunde“ vermittelt sie kranke Flüchtlinge und Migranten an fachkundige Ärzte, die diese anonym und weitgehend kostenlos behandeln. „Das ist ein Bereich, der an der essentiellen Basis arbeitet“, so die engagierte Essenerin. Außerdem inszeniert sie mit Jugendlichen, die zum Teil einen Fluchthintergrund haben, Theaterstücke am Schauspielhaus Bochum.

 

Integrationshelfer 2

Marina Baldin arbeitet seit 20 Jahren als ausgebildete Altenpflegerin und Fachkraft für Palliativpflege in dem multikulturellen Seniorenzentrum „Haus am Sandberg“ in Duisburg-Homberg. Dort koordiniert sie eine Freiwilligengruppe, zu der 40 Ehrenamtler (darunter zehn türkischstämmige) gehören. Ihr Ziel ist es, die unterschiedlichen Kulturen einander näherzubringen. Ein Highlight: Das türkische Frühstück, an dem alle Bewohner teilnehmen können. Marina Baldin: „Wir gehen respektvoll miteinander um. Es gibt keinerlei Vorbehalte gegenüber anderen Nationen.“

Integrationshelfer 3

Der Hagener Radiologe Dr. Osman Mahmalat wurde für die ehrenamtliche Behandlung syrischer Flüchtlinge in seiner Praxis ausgezeichnet. Er ist auch für Behörden wichtiger Ansprechpartner bei der Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen. Warum er sich engagiert? Mahmalat: „Ich bin Syrer, lebe seit 1997 in Deutschland. Es tut mir weh, zu sehen, was in Syrien passiert. Ich möchte Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, helfen.“

Sprechen wir über Ihre Aktionen!
Welche besonderen, herausragenden Aktionen gibt es in Ihrer Gemeinde, Ihrer Gruppe, Ihrem Verband? Wo bewegt sich Kirche? Haben Sie einen Vorschlag zur redaktionellen Verwendung?
Dann schreiben Sie uns: tipps@bene-magazin.de

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben