So engagieren sich die Kleinsten im Bistum

Ein Herbstfest organisieren
Schöne Idee: Die Kinder des St. Barbara Kinderheims in Duisburg setzen sich für benachteiligte Gleichaltrige in der Umgebung ein. Deshalb veranstalten sie am 15. Oktober in den Häusern der Offenen Tür in dem sozial schwachen Dinslakener Stadtteil Lohberg ein großes Herbstfest für Kinder und Jugendliche. Infos: www.youngcaritas.ruhr
 
Eine Krankenstation für Kinder gestalten
Eine schöne und kinderfreundliche Umgebung kann heilsam sein. Deshalb helfen jetzt Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Einrichtungen der Stadt Essen bei der Gestaltung der neuen Kinderstation des Elisabeth-Krankenhauses in Essen-Huttrop. Die Schüler und Schülerinnen werden aktiv in die Planungsrunde einbezogen und dürfen der Architektin und dem Bauleiter Vorschläge machen.

Als Schulsanitäter Leben retten
Zu wissen, was zu tun ist, wenn der Klassenkamerad auf dem Schulhof plötzlich ohnmächtig wird oder starke Bauchschmerzen bekommt: Das kann lebensrettend sein. Schon 332 Kinder an 14 Schulen in Essen, Gladbeck, Duisburg, Gelsenkirchen, Werdohl und Plettenberg haben sich deshalb unter dem Motto „Abenteuer Helfen“ von den Maltesern zum Schulsanitäter ausbilden lassen. Infos zum Schulsanitätsdienst unter www.malteser-ssd.de

Mit Flüchtlingskindern aus aller Welt spielen
Sie teilen ihr Spielzeug mit Flüchtlingskindern:?Die Kinder der KiTa Herz Jesu in Bochum spielen regelmäßig mit acht Mädchen und Jungen aus Syrien, Pakistan, Armenien und Ost-Europa. „Die Kleinen verständigen sich mit Händen und Füßen“, so Leiterin Birgit Piekert. Diese „Brückenangebote“ gibt es auch in anderen Kindertageseinrichtungen. Infos: www.kita-zweckverband.de

Zeitschriften für Gleichaltrige
Als Reporter auf Entdeckungsreise gehen und andere Kinder über das Erlebte informieren: Das ist der Job der acht- bis dreizehnjährigen Nachwuchsjournalisten der KjG (Katholische junge Gemeinde), die die Kinderzeitung „Wellenbrecher“ erstellen. Vier Mal im Jahr wird diese an alle Mitglieder unter 13 Jahren verschickt. „Die Kinder bestimmen die Themen selbst, dürfen sich ausprobieren“, so Diözesanreferent Rainer Mensing.

Für Kinder in Not laufen
Sportlich: 35 Kinder der Essener KiTa?St. Barbara liefen beim „Lebenslauf“ acht Kilometer, sammelten dabei 1200 Euro. Das Geld spendeten sie der Afrika-Hilfe-Stiftung.