BENE GIBT LACH-TIPPS

Sich mal so richtig ausschütten vor Lachen: Das entspannt nicht nur, es beeinflusst auch Atmung, Stoffwechsel und Blutdruck! Warum das so ist, erfuhr BENE von der Essener Lachyoga-Expertin Ulla Timmers-Trebing. Sie ist überzeugt davon, dass häufiges Lachen ein wahrer Turbo fürs körperliche Wohlbefinden ist (Artikel siehe Seite 8/9). Wie man das Zwerchfell im Alltag mit kleinen Tricks aktivieren kann, erfahrt Ihr hier:

Beim Ausatmen bewusst lachen - Sich zwei Mal am Tag ans Fenster stellen und bewusst lachend ausatmen - das macht die Lunge frei und entspannt. Einfach mal ausprobieren.